Immobilienschnellsuche – 4401 Immobilien (23.07.2017)

 

Streifzug durch die Natur

Dank der fast das gesamte Jahr über herrschenden angenehmen Temperaturen besteht in Teulada-Moraira die Möglichkeit, Ausflüge oder Exkursionen auf den ausgeschilderten Wanderwegen zu unternehmen.
Die Gemeinde Teulada umfasst 32 Quadratkilometer, von denen mehr als 2000 Hektar landwirtschaftlich genutzt werden, vor allem für Weinbau. Die Natur und die Landschaft Teuladas bietet vielfältige Möglichkeiten für Kurzwanderungen durch bis auf 185 m sanft ansteigende Weinberge, Terrassenfelder und Pinienwälder, von wo Sie immer wieder herrliche Ausblicke auf die grünen Täler und das Meer genießen können.



Wanderrouten - Senderisimo - Rural routes auf einer größeren Karte anzeigen


1. Castellons

Von der Calle Calvo Sotelo aus begeben wir uns zum Weg nach Castellons. Auf dieser Route gelangen wir zur Molí dels Castellons, einer der fünf Windmühlen, die in früheren Zeiten in dieser Gegend standen. Anschließend wandern wir weiter zur Wohnsiedlung Castellons Vida, dem höchsten Punkt der Strecke, der einen spektakulären Panoramablick bietet.

Wanderrouten-Moli-dels-Castellons1

Wanderrouten-Moli-dels-Castellons2

2. La Font de L´Horta und Benimarco

Von der Avenida del Mediterráneo ausgehend, biegen Sie in den Weg zur Font del Horta (Quelle) ein, und kommen zur Creueta del Ave María, einem Kreuz aus Schmiedeeisen mit einer Inschrift auf Keramik, das der Überlieferung zufolge den Punkt markiert, an dem der Heilige Vicente Ferrer die Gemeinde gesegnet und auf diese Weise die Pest besiegt hat. Rechts vom Kreuz gelangen Sie zur Font del Horta, einer gefassten Quelle zur Erfrischung. Ab der Quelle folgen Sie der Landstrasse nach Benimarco, einem kleinen Weiler, den sich die Gemeinden Teulada und Benissa teilen. Entlang dieser Strasse bekommen Sie einen Einblick in die traditionelle Landwirtschaft der Gegend und die dazugehörige bäuerliche Architektur mit den typischen Landhäusern.

Wanderrouten-Creuta-del-Ave-Maria

3. Font Santa

Von Teulada aus über die Landstrasse nach Moraira gelangen Sie nach etwa einem Kilometer zum Weg Camí de les Rogetes, der nach rechts von der Strasse abgeht, diese wieder kreuzt, und an der Font Santa endet. Diese Quelle verdankt ihren Ursprung dem Heiligen Vicente Ferrer, der die Quelle sprudeln ließ, um den Durst seiner Schwester Constanza zu stillen. Selbst in Dürrezeiten bringt die Quelle immer einige Tropfen des kostbaren Wassers hervor, ein Umstand, der den Ort zum Ziel von Pilgerfahrten gemacht hat. Neben der Quelle befindet sich eine Wallfahrtskapelle aus dem 19.Jahrhundert, wo am 1.Wochenende im Juli ein Volksfest abgehalten wird. Von hier aus können Sie über ein asphaltiertes Sträßchen quer über die Weinberge zur Landstrasse von Moraira nach Benitachell weitergehen.

Wanderrouten-Font-Santa-1

Wanderrouten-Font-Santa-3

4. Benimeit

Wiederum von Teulada ausgehend, spazieren Sie über den Camino dels Pas, um die bäuerliche Bauweise und Landschaftspflege zu erkunden. Riuraus, Steinbogenvorbauten an Bauernhäusern, die im Sommer Schatten spenden und Terrassenfelder mit Weinstöcken und Mandelbäumen, die im Februar herrlich weiß und rosa blühen, und dadurch der Costa Blanca, der weißen Küste ihren Namen gegeben haben, können entlang dieses Weges bewundert werden, der an der Strasse Benimarfull endet, wo Sie auf einer Hochebene die schöne Aussicht genießen können. Weiter nach rechts gelangen Sie über die Strasse Beniganim und den Camino de Fanadix bis zum Meer hinab zur Bucht Cala Andragó (Drachenbucht).

Wanderrouten-Cala-Andrago-4

5. Cap d´Or (SL-CV51)

Streckenlänge: rund 1,5 km. Geschätzte Dauer: hin und zurück etwa 1 Stunde. Sie beginnen diese Route an der Wallfahrtskapelle San Juan Bautista, die sich am Ende des Strandes von El Portet befindet, und Mitte des 19.Jahrhunderts erbaut wurde. Über die Avenida del Portet biegen wir links in die Calle Puerto Lápice ab und folgen ihr bis zur Calle Puerto de Alcudia, an deren Ende der Fußweg beginnt. Wegweiser zeigen Ihnen den Weg zum alten Wachturm. Der Ausblick auf die Bucht von Moraira, den Peñón de Ifach, bis nach Albir und die Bergkette der Aitana (an klaren Tagen bis Ibiza) entschädigen für den anstrengenden Aufstieg.

Wanderrouten-Torre-Cap-d-Or-1

Wanderrouten-Torre-Cap-d-Or-2

6. Barranco de la Cala (SL-CV50)

Streckenlänge: rund 4,1 km. Geschätzte Dauer: hin und zurück etwa 3 Stunden und 15 Minuten. Diese Route durchläuft eine der schönsten und beeindruckendsten Gegenden der Gemeinde und führt uns bis zu dem unter dem Namen La Cala bekannten Strand. Vor Beginn der eigentlichen Wanderung begeben wir uns nach El Portet. Hier folgen wir dem Camino de la Viuda bis auf Höhe der Calle Canario, wo eine Holztafel die Wanderung einläutet. Nach etwa der Hälfte des Weges erreichen wir eine Abzweigung. Hier biegen wir rechts ab. Auf dem letzten Teilstück wird der Weg etwas schwieriger, da er durch ein Flussbett verläuft und man etwas vorsichtiger gehen muss. Eine empfehlenswerte Variante dieser Wanderung führt über den linken Pfad, kurz bevor man den Strand von La Cala erreicht. Dieser Pfad besitzt zwar eine starke Steigung, verläuft anschließend jedoch völlig eben und ohne Schwierigkeiten. Auf ihm gelangt man in die Nähe der Playa del Moraig im Gemeindebezirk Benitachell.

Wanderrouten-Barranco-1


Empfehlungen:

Ausreichend Wasser mitnehmen und geeignetes Schuhwerk tragen, den ausgeschilderten Wegen folgen, keine Abfälle zurücklassen, kein Feuer anzünden, nicht zelten und vor allem stets die Natur achten.


KLETTERN

An den Hängen der Steilküste des Cap d´Or gibt es für die Abenteuerlichsten die Möglichkeit zum Klettern - ab einer maximalen Höhe von 166 m und mehr als 45º Neigung.

 

INFO-TEULADA-MORAIRA.com® MMM-Team S.L.  |  Tel: +34 606251329  |  Calle Badajoz 21  |  03724 Moraira (Alicante)  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!